6 Tipps wie du einfach neue Themen für deinen Business Blog findest

6 Tipps, wie du ganz einfach neue Themen für deinen Business Blog findest

Du bist super motiviert einen Blog über dein Business zu schreiben? Weißt aber nicht genau worüber du bloggen sollst? Wäre es nicht super, wenn du gerade richtig im Schreib-Flow bist und einfach drauf los bloggen kannst ohne vorher viel Zeit für die Themensuche zu verschwenden? 

Hier erfährst du, wie du effektiv nach passenden Themen für deinen Blog suchst, diese sammelst und nie wieder Schreibblokaden hast!

1. Finde die richtige Einstellung

Wenn du dich entschieden hast über dein eigenes Business zu bloggen, hast du schon einmal zwei riesen Vorteile.

Zum einen, dass DU ExperteIn in deinem Fachgebiet bist! Sei dir bewusst, dass deine Leser DICH als Profi warnehmen. Teile deine Expertise in authentischen Blogbeiträgen und deine Leser werden es zu schätzen wissen, dass du ihnen wertvolle Inhalte und Tipps kostenlos zur Verfügung stellst.

Der zweite (offensichtliche) Vorteil ist, dass du das Hauptthema deines Blogs schon gefunden hast 😉 Dein Herzensbusiness! Da bist du anderen Bloganfängern schon einen großen Schritt voraus! Dein Business ist das wofür du brennst und diese Begeisterung möchtest du deinen Lesern und (potenziellen) Kunden weitergeben. 

Wenn du diese Einstellung verinnerlichst, bist du bereit spannende Themen für deine Leser zu finden und tolle Beiträge zu schreiben 🙂

Falls du noch unsicher bist, ob ein Business Blog überhaupt das Richtige für dich ist, zeige ich dir hier 5 Gründe, warum du unbedingt einen Business Blog erstellen solltest.

2. Deine Kunden fragen und sich in sie hineinversetzen

Als beste Quelle für die Themenwahl deines Business Blogs sind natürlich die zukünftigen Leser, also deine Kunden. Hier unterscheide ich zwei Szenarien:

Du hast schon Kunden

Du hast schon seit einiger Zeit dein Unternehmen und einen stabilen Kundenstamm aufgebaut? Toll, jetzt ist ein super Zeitpunkt einen Business Blog zu starten?

Dein super Vorteil hier ist, dass du direkt deine Kunden fragen kannst, welche Themen sie besonders interessieren. Das kannst du z.B. über deine Social Media Kanäle wie facebook oder Instagram machen oder über deinen Newsletter.

Überlege auch selbst einmal, welche Probleme, Herausforderungen, Sorgen oder Ängste deine Kunden dir gegenüber erwähnen. Diese kannst du gut in einem Blogartikel aufarbeiten. Deine Kunden werden mit Sicherheit nicht die einzigen sein, die sich diese Fragen stellen.

Du hast noch keine Kunden

Wenn du ganz neu in die Selbstständigkeit gestartet bist und dein Business gerade erst aufbaust, kannst du durch Bloggen gleich zu Beginn deine Bekanntheit erhöhen und dich als Experte positionieren. Noch nicht ganz überzeugt? Erfahre hier, weitere Vorteile eines Business Blogs.

Da du zu diesem Zeitpunkt noch keine Kunden befragen kannst, versuche dich in deine Zielgruppe (also deine potentiellen Kunden) hineinzuversetzen.

Stell dir bei jedem Blogartikel deinen Wunschkunden bildlich vor. Wie kannst du ihm am besten weiterhelfen?

3. Geführte Suche bei Google

Warum nicht dort nach Themen suchen, wo 3,45 Suchanfragen pro Tag eingehen? Google ist eine super Quelle um sich Inspirationen fürs Bloggen zu holen.

Wenn du bei der Google-Suche dein Hauptthema eingibst, erscheinen direkt Vorschläge, die am meisten gesucht werden (geordnet nach dem höchsten Suchvolumen). Die gleichen Vorschläge findest du auch ganz unten auf der Ergebnisseite von Google. 

Was auch spannend ist – die Blogs, Anzeigen und Foren, die zu deinem Thema angezeigt werden. Bei Foren findest du noch einmal Fragen, die deine Zielgruppe beschäftigen. Hier lässt sich bestimmt das ein oder andere Thema ableiten.

Achte auch auf das Erstellungsdatum der Artikel. Sind die Beiträge schon älter, kannst du hier durch einen aktuellen Beitrag gut in der Suchanfrage ranken.

4. Google-Trends für deinen Blog nutzen

Google-Trends ist ein super Tool, welches dir Informationen zu deinem Thema gibt und auch Alternativvorschläge anzeigt.

Ganz oben kannst du deinen Suchbegriff eingeben. Es wird dir ein zeitlicher Verlauf angezeigt, wie sich das Interesse der Nutzer entwickelt hat. Am besten gibst du einen langen Zeitrahmen (z.B. 2004 – heute) ein und wählst Deutschland oder weltweit (je nachdem wo sich deine Zielgruppe befindet) aus.

Du erfährst ob dein Thema aktuell gesucht wird und auch ob es saisonale Schwankungen gibt.

Nehmen wir zum Beispiel als Hauptthema „Nähen“. Dieser Begriff Nähen wird in den Wintermonaten häufiger gesucht als im Sommer. Solche Trends solltest du bei deiner Themenwahl berücksichtigen und für die jeweiligen Monate gut vorplanen. 

Scrollst du weiter nach unten findest du Verwandte Themen und Ähnliche Suchanfragen, welche dir weitere Ideen für deine Auswahl aufzeigen.

5. Welche Themen gibt es auf Pinterest?

Millionen Deutscher nutzen Pinterest für Inspirationen und Ideen zu bestimmten Themen. Und der Trend ist steigend.

Pinterest ist eine Suchmaschine, in der du, wie bei Google, nach bestimmten Begriffen suchen kannst. Die Ergebnisse werden dir in Form von Pins angezeigt und leiten dich direkt auf die dahinter liegende Website weiter. 

Wenn du oben deinen Suchbegriff eingibst, erscheinen wie bei Google Vorschläge für das Thema. Klickst du auf Enter, werden dir ganz oben die Vorschläge übersichtlich angezeigt. Diese sind auch nach dem Suchvolumen geordnet.

Nicht nur die Vorschläge sind interessant, auch die unten angezeigten Pins. Die Pins, die du als erstes siehst, sind die beliebtesten.

Schau dich hier ein wenig um und lass dich einfach inspirieren 🙂

6. Answer the public

Als letzten Tipp zeige ich dir eine Website, die dir nochmal einen Schwung an Ideen zu deinem Hauptthema liefert.

Auf Answer the public kannst du dein Keyword/Thema eingeben und erhältst super viele Vorschläge von W-Fragen  und anderen Wortkombinationen zu deinem Thema. Hier kannst du dich austoben, denn an Ideen wird es dir hier nicht mangeln 🙂 

Das waren die 6 Tipps, wie du ganz einfach Themen für deinen Business Blog findest.

Probier es am besten gleich mal aus. Hast du noch andere Methoden um neue Ideen für deine Blogartikel zu finden? Schreibe gerne einen Kommentar oder kontaktiere mich hier. 

Ich freue mich auf den Austausch.

Deine Regina

Kostenlose Checkliste für deinen ersten Blogbeitrag

Die Checkliste hilft dir Schritt für Schritt dabei, deinen ersten Blogeintrag professionell zu erstellen. 
Du lernst…

Checkliste für richtig gute Blogbeiträge - Virtuelle Assistenz - Feebie

Du erhältst Tipps, Tricks und Freebies rund um das Thema Website, Blogs und Selbstständigkeit. Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter Mailchimp.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: